Leinen / Linen

„Leinen“ kommt vom lateinischen Wort „linum“ = Flachs

 Der Flachs gehört zu den ältesten Kulturpflanzen und der Anbau ist in Ägypten bereits vor mehr als 6’000 Jahren nachweisbar.

Die Leinenfaser wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen, welche heute vor allem in Russland, Belgien, Holland und Frankreich angebaut wird.

Ein klarer Heimvorteil gegenüber Baumwolle ! Außerdem wird für den Anbau von Flachs deutlich weniger Wasser benötigt als für Baumwolle.

Auch wenn es sich um eine Naturfaser handelt, ist es wichtig auf zertifizierte Ware zu achten. Nur so kann ausgeschlossen werden, daß Pestizide und Herbizide zum Einsatz kommen.

Wir schätzen Stoffe aus Leinen weil sie eine natürliche, edle Ausstrahlung haben  und angenehm zu tragen sind.

Beim Einkauf achten wir auf das GOTS- Siegel.

Baumwolle / Cotton

Baumwolle wird seit Jahrtausenden in ganz verschiedenen Kulturzonen zur Herstellung von Kleidung verwendet

Baumwolle ist eine Naturfaser mit vielen postiven Eigenschaften - sie ist robust, leicht und angenehm auf der Haut , sie nimmt Feuchtigkeit auf und ist atmungsaktiv.

 

Fast die Hälfte aller Textilien weltweit bestehen aus Baumwolle. Dabei liegt der Anteil der nachhaltigen Produktion von Baumwolle weltweit bei unter 1 Prozent !

Was unterscheidet BIO Baumwolle von konventioneller Baumwolle?

-im Bio-Anbau sind gentechnisch veränderte Pflanzen verboten

- der Wasserverbrauch bei der Produktion von Bio-Baumwolle 91 Prozent geringer ist als bei konventioneller

-chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel sind verboten-

so kommen die Bauern nicht nur mit weniger giftigen Mitteln in Berührung, sie bekommen in der Regel auch  bessere Preise und Löhne für ihre Arbeit. Zudem unterstützt der Anbau von Bio-Baumwolle auch kleinbäuerliche Strukturen – und die Unabhängigkeit der Bauern von den großen Saatgut- und Pestizidkonzernen.

Wir verarbeiten ausschließlich GOTS- oder noch besser IVN-BEST zertifizierte Baumwolle.

Wolle

Wolle ist ein einzigartiger, nachwachsender und biologisch abbaubarer Rohstoff.

Sie reguliert den Wärmehaushalt des Menschen deutlich besser als synthetische Kleidung. Zudem haben Wollprodukte in der Regel eine lange Lebenszeit. Sie müssen aufgrund ihrer schmutz- und wasserabweisenden Oberfläche viel weniger und bei niedrigeren Temperaturen gewaschen werden.

Worauf kommt es an beim Kauf von nachhaltiger Wolle?

Die meiste Wolle wird von Schafen gewonnen, sie sind Weidetiere und brauchen viel Platz und Bewegung. Die kontrolliert biologische Tierhaltung (kbT) gemäß den Richtlinien für ökologischen Landbau regelt die artgerechte Tierhaltung. KbT schreibt unter anderem vor, dass die Tiere große Weideflächen haben, sich natürlich fortpflanzen können, keine Pestizide oder Masthilfen eingesetzt werden – und natürlich ist auch das umstrittene Mulesing verboten. Zudem fordert die Richtlinie schonende Tiertransporte

Da die meiste Merinowolle aus Neuseeland, China und Australien stammt, in denen es noch keine gesetzliche Regelung für artgerechte Tierhaltung gibt, beschäftigen wir uns zunehmend mit Wolle aus heimischen Regionen. Die Gewinnung wird zum Großteil von Genossenschaften organisiert und alle Nachhaltigkeitskriterien können besser kontrolliert werden.

Bei Produkten aus Merinowolle achten wir auf das GOTS-Siegel.

Hanf

Hanf zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Erde und ist der Favorit in Sachen Nachhaltigkeit. Die Verwendung des Rohstoffes Hanf zur Herstellung von Textilien erfüllt per se die meisten Nachhaltigkeitsaspekte der gesamten textilen Kette:

-Hanf wächst auf faßt allen Böden, was eine jeweils regionale Nutzung ermöglicht

-kommt ohne Dünge- und Pflanzenschutzmittel aus

-wenig anfällig gegen Trockenheit

-Hanf ist in all seinen Bestandteilen nutzbar

-der Faseranteil für Textilgewinnung liegt bei ca. 30-35% ( Leinen 20-25% und Brennnessel 15% )

-Hanffasern sind sehr widerstandsfähig und können öfter recycelt werden

Da der Anbau von Hanf lange Zeit verboten war, braucht es heute wieder Pioniere, die sich dem Anbau und der Weiterverarbeitung dieser wertvollen  Nutzpflanze widmen. Es gibt schon gute Fortschritte und wir sind gespannt auf jede neue Entwicklung.